Tauschbörse für eigenvermehrtes Saat- und Pflanzgut

 

Es ist keine Tauschbörse wie sie Landauf  … Landab veranstaltet werden an einen Tag von … bis … , es sei denn es sind die angekündigten Tage  der "Offenen Gärten" oder die Tage  der "Offenen Gartentür" von der Aktion "Natur im Garten",  es gibt selten ein wohlsortierten Angebotstisch, je nach Jahreszeit stehen die Planzen dort wo sie gewachsen sind oder man erntet den Samen direkt von der Pflanze …

 

 

Man ist zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang einfach da oder man ruft vorher an, wenn man anruft ist es möglich das was zum Knabbern und ein Trank da ist, wenn die Gartentür mit der Kette versperrt ist bin ich nicht da oder ich will meine Ruhe haben, ansonsten sind 

                                 Gartenfreunde stets willkommen

            

Im Garten Waldschradskraut wachsen ca. 200 verschiedene Kräuter, es wird nicht immer von jedem Kraut eine Pflanze erhältlich sein, man muß die Natur Zeit lassen, ein Teil wird in Saatschalen gezogen, lassen aber auch selbst aussamen, das sind meist die besten Pflanzen. 

Es werden nur Saaten und Pflanzen entgegen genommen wenn Namen der Pflanze und der Name des Tauschpartners verzeichnet ist.

Ich selbst hab verschiedene Anbieter von Saat- und Pflanzgut ausprobiert, letztendlich bin ich geblieben bei

-       www.kraeuter-und-duftpflanzen. de        Rühlemanns Kräuter- und Duftpflanzen 

-       www.gartenversandhaus.de                        N.L.Chrestensen, Erfurter Samen- und Pflanzenzucht

-       www.dreschflegel-saatgut.de                     Biologisches Saatgut

 

Dieser Spruch gilt sinngemäß auch für Saat-und Pflanzgut, wenn einer keine Pflanze hat, ein Garten braucht vieles, sei es paar Stücke Brennholz, ein Päckchen Kaffee oder, oder ...

Für das hier getauschte Saat- und Pflanzgut gibt es keine anwachs- bzw. Keimgarantie

 

Für die geerntete Produkte des Gartens wie Eier, Honig, Gemüse, Obst , das hat seinen Preis, das brauch ich um den Garten zu unterhalten.

 

Laßt uns die Natur, laßt uns unsere Gärten grünen, blühen, fruchten !

 

 

Im folgenden werde ich die vorhandenen Kräuter so gut wie es geht vorstellen.

Es werden nur Pflanzen vorgestellt die hier wachsen und wo ich eigene Bilder habe, somit wird es dauern ...

 

 

Ackerwinde

Ein lästiges Beikraut, es war im Boden mit langen  Wurzeln. Da ich so manchen Baum stehen ließ konnte ich die Wurzeln nicht tief genug ausgraben. Sie bietet zwar auch den Bienen Nahrung trotzdem versuche ich beim umgraben soviel wie möglich an Wurzeln zu entfernen. Es gäbe eine einfache Lösung, die ist aber verboten, warum …..

Agastache, Toronjil Morado, Agastache mexicana

Sie nennt man auch mexikanische Minze, erstaunlich schon wenn man die Pflanze berührt ein klarer Minzeduft, der Tee paßt gut zu Apfelsaft, selbst die Blüten wundervoll, läßt sich gut trocknen.

Sie ist nur bedingt winterhart, deshalb ist es empfehlenswert ständig Stecklinge zu setzen. Diese Stecklinge müssen ständig leicht feucht gehalten werden. Vorigen Winter ist mir die Stammpflanze erfroren aber ich hatte 2 Stecklinge (siehe Bild). Mal sehen ob ich es schaffe ein  paar Stecklinge übern Winter zu bekommen.

 

Alant, Inula  helenium

Hab ich aus Saatgut gezogen. Ich freu mich an der Blüte, als Heilkraut hab ich sie noch nicht oder reicht es schon aus das ich sie habe.

Andorn, Marrubium vulgare

Als ich die Saat bestellte hatte ich keine Vorstellung wie sie mal aussehen wird, ich wußte nur es ist ein Heilkraut. Ich hatte es geschafft das ein Pflänzchen wuchs und machte sich  im 2. Jahr zu einen schönen  Busch. Den 2. Winter überlebte er nicht hatte sich aber gut selbst ausgesät. Hab es noch nicht geschafft das sie über Jahre blieb aber hab immer wieder neue Pflanzen. Man erkennt sie gut da die Blätter weiß-filzig sind.

Apfelbäume

5 Bäume waren vorhanden, Klarapfel, früher Saftapfel,  roter Boskopp, Renette, Pfannkuchenapfel, ich pflanzte inzwischen noch 3 veredelte Äpfel und als Höhepunkt 3 Holzapfelbäume. Noch sind sie klein, so wie meine Enkel hier. Derf Holzapfel ist zwar roh nicht zu beizen, er muß verarbeitet werden, aber er ist der eigentliche nordische Apfel. Unsere Tafeläpfel stammen aus Asien und gedeihen hier nur auf entsprechenden Unterlagen. Ungeachtet dessen ist der Apfel eine hervorragende Frucht. Leider spezielle Züchtungen, größere Früchte, vom besseren Aussehen, süßeren Geschmack sind von geringeren Wirkstoffgehalt

Arnika, Arnica chamissonis

Artischocke, Cynara scolymus

Augenwurz, Athamantha cretensis

Balsampappel, Populas balsamifera

Bartblume, Caryopteris x clandonensis

Baldrian Valeriana officinalis

Von Lutz erhielt ich mal zwei Pflänzchen, meine damaligen Vorstellungen vom Kräuterbeet waren noch wirr, aber sie grünten, blühten und verbreiteten den Samen. Ich hab schon viele Pflanzen weiter gegeben. Ich glaub die Stammpflanzen sind unter Krauthaufen eingegangen, sie haben ihre Aufgabe erfüllt, selbst außerhalb des Gartenzaunes findet man schon Baldrian. 

Mal sehen wie ich diesen Winter dazu komme, vielleicht werde ich die ersten Wurzeln ernten damit wenn ich sie als Beruhigungsmittel parat habe, auch ein Tee davon soll sich beruhigend auf die Bienen auswirken.

Amüsant war es, immer wenn ich bei dem Baldrian die Erde aufgekratzt hatte waren die Katzen vom Nachbarn da und wälzten sich drin, Nebenwirkung ich war die Mäuseplage los.

Basilikum "wildes Purpur" -Onimum canum x basilikum

Stammpflanze gekauft bei Rühlemann, vermehrte Stecklinge vorhanden 

Die Haltung im Freiland oder im Treibhaus im Sommer bei ausreichend  Feuchtigkeit kein Problem, zur Überwinterung rechtzeitig zurückschneiden und über Winter gut feucht halten, Triebe nicht länger als 20 cm lassen, Blätter als Kraut verwenden, den Steckling in feuchte gedämpfte Gartenerde einpflanzen, ich verwende keine Plastabdeckung, 75 % Erfolg.

Basilikum, Green Peeper, Ocimum selloi

Warum nicht auch eine andere Sorte probieren, er ist nicht so wüchsig wie der Wilde Purpur, auch im Aroma ähnelt er eher dem normalen im Handel befindlichen Basilikum.

Eigentlich sollte ich mehr davon essen, wäre gut für meine Verdauung und für die Nerven

Beifuß, vorhandene Wildform

Nachdem ich den Boden hier bearbeitete wuchs hier neben blauen Mohn sehr viel Beifuß, es ist ein feines Kaninchenfutter, als Gewürz verwendete ich es selten, dennoch habe ich begonnen welches zu trocknen um es dann zu verräuchern wenn es die Spinnen nicht schaffen mir die Fliegen und Mücken aus dem Haus zu verjagen. Es soll ja auch negativer Strahlung insbesonderen elektronische neutralisieren.

Wovor ich jedoch warne, die Beifußwurzel zu verräuchern, es könnt sein das man Geister sieht.

Beifuß, Moxakraut chinesisch, Artemisia species

Es gibt sehr viele Arten von Beifuß, warum nicht mal was anderes, allgemein kauft man so etwas in  entsprechende teuren Fachgeschäften als fertige Rauchdroge ich hab so etwas lieber in Naturform, da habe ich das gesamte Wirkspektrum der Pflanze . 

Vom Aussehen her gefällt mir die Pflanze, sie hat mehr Blattmasse, auch hat sie eine hellere Färbung. Mal sehen wie sie sich entwickelt, jedenfalls scheint sie reichlich Wurzelausläufer bzw. Nebentriebe zu bilden. 

 

 

Benediktendistel, Crinus benedictus

Es ist ein einjähriges Kraut, ich hatte es schon in Bülow und ich hab es mir wieder besorgt um wenn nötig ein entsprechendes Kraut bei Verdauungsbeschwerden und wenn was mit der Leber ist zu haben. Bisher noch nicht aufgearbeitet und angewendet.

Was ich nun feststellte es samt sich selbst aus und wächst nun eben dort wo es ihr gefällt

Baummispel, Cotoneaster watereri "Cornubia

Beinwell (wilder Comfrey) Symphytum officinale

Da bekam ich paar Wurzeln von Dieter kam aber nicht dazu sie einzupflanzen, zufällig fand ich sie in einem Krauthaufen wieder und sie wuchs tatsächlich. mit der Zeit wurde sie aber vom Estragon gedrängt auch kratzten die Hühner kräftig dran rum so das sie nicht mehr recht will aber ich sah wie sie wächst und holte mir neue Wurzeln aus einen anderen Garten.

Im Frühjahr wird Beinwellspinat gegessen, anschließend sind reichlich die Hummeln drin und eigentlich wollte ich mir für Notfälle aus der Wurzel eine Salbe herstellen. Bevor ich dazu kam schenkte mir eine Gartenfreundin sie womit ich schon einen Rippenbruch auskuriert habe.

 

Beinwell, russ. Comfrey, Bocking Nr. 4 Symphytum x uplandicum

Warum nicht auch eine eiweißreiche Spinatpflanze, ist auch angenehmer im Geschmack, bloß ich hab kein rechten feuchten Standort. Ich weiß nicht wie, die Pflanze holt sich ihre Feuchtigkeit und gedeiht selbst neben den Starkzehrer "Durchwachsene Sylvie"

 

Bergminze amerikanisch, Pycnanthemum pilosum

Bienenbaum, Tetradium daniellii

Birke

Schon in Bülow versuchte ich mir eine Birke zu ziehen, hier stand am Haus eine zweistämmige. Damals wußte ich nur die Blätter verwendet man zu einen Heiltee und sie liefert ein gutes Brennholz. Heut weiß ich der Saft der Birke ist nicht nur gut als Haarwasser sondern ist der Grundbestandteil des Metes. Der handelsübliche Met ist kein Met sondern Honig dem so manche technisch erzeugten Hilfsmittel und Wasser zur entsprechenden Gärung zugesetzt werden. Bisweilen setzt man insbesonderen zur Überdeckung die technischen Geschmackes Fruchtkonzentraten zu.

Der eigentliche heidnische Met ist nicht nur ein Wein sondern ein wichtiges heidnisches Tonikum.

Birnbäume

Bohnenkraut, Bergbohnenkraut Satureja montana

Mir war es leid jedes Jahr neu Bohnenkraut neu auszusäen deshalb besorgte ich mir schon damals in Bülow, häufiges Umsetzen, überwuchert von Giersch und Rainfarn sowie mangelnde Pflege mochten die Stauden nicht, ich hab neu ausgesät.

Eigentlich schlimm ich komm einfach nicht dazu, man sollte es häufiger als Gewürz verwenden

Blutwurz, Potentilla erecta

Bocksbart

Borretsch, Borago officinalis

Einmal ausgesät und er keimt überall wo Erde frische bearbeitet wirdWo er nicht stört soll er wachsen denn er ist eine feine Insektenweide und es müssen schon einige Minusgrade sein das die Pflanze vertrocknet.

Eigentlich sollte ich das Kraut verwenden aber für mich alleine Gurkensalat machen …..

Brennnessel groß, Utica dioica

Brennnessel klein, Urtica urens

Wie oft passiert es das mir die Füße oder Hände brennen weil man sie wieder einmal übersehen hat. Man könnt sie ja genauso verwenden wie die große aber wenn grad was anderes sucht wird versucht sie an der Wurzel zu fassen. 

Was günstig ist sie bildet keine Wurzelausläufer und sie friert über Winter ab.

Buchweizen, eigene Vermehrung

Einmal angesät und man findet sie immer wieder egal ob die Erde fast nur Sand ist oder am Komposthaufen, egal ob die Wildvögel  und Hühner sich reichlich bedienen. Wenn sie mir auf den Wegen stören werden sie auch umgepflanzt. 

Sie ist eine dankbare Bienenweide- und Gründungpflanze. 

Noch hab ich keine Möglichkeit gefunden den Samen zu schälen damit ich auch mein eigenen Buchweizen essen kann.

Da ich auch mal den tatarischen Buchweizen mit bedeutend höherer Grünmasse hatte habe ich keinen Reinbestand mehr.

Cystus, Cystus incanus ssp. tauricus

Eigentlich wird die Cistrose beschrieben, sei es wegen der schönen Blüte oder weil sie in der griechischen Mythologie beschrieben wurde, ich wollt den Cystus weden der Antioxidatianien als Ersatz für Rotwein.

Ich werd sie zum Winter gut einpacken denn ich hab noch keine Ableger

Diptam, Tauschware

Distel, Mariendistel Silybum marianum

In Bülow hatte ich sie als Zierpflanze, jetzt aber als Ölpflanze, ein schön großer Samen und ein angenehmer Geschmack. Als Heilkraut brauch ich es weniger da man mir super Leberwerte attestiert hat aber sie hat noch mehr Vorteile, wird toll von Insekten besucht und die Hühner durchkratzen den Boden auf der Suche nach Samen. Irgendwie finden sie nicht alle so das immer wieder an den unmöglichsten Stellen neue Pflanzen findet

Eberesche

Sie wurde von meinen Vorgängern an Klärgrube gepflanzt, hatte sich aber schon vermehrt, einiges mußte ich fällen, einiges wächst im Gartenzaun und auch außerhalb. Die im Gartenzaun und auch die außerhalb werde ich besonderst pflegen. An der Klärgrube muß ich noch einige rausnehmen da sie zu groß werden.

Eberesche ist eine wertvolle Bienenweide und begehrt bei den Gartenvögel. Wenn bei längerer Trockenheit oder wenn es schnell gehen soll wird so mancher Zweig als Kaninchenfutter geschnitten. 

 Eberraute, altbestand, mehrfach geteilt

Echinacea, altbestand

Engelwurz, Angelica archangelica

Ich hatte es schon mal vor längeren versucht aus Samen zu ziehen - ohne Erfolg. Bei der ersten Fahrt zu Rühlemann brachte ich mir eine Pflanze mit und sie blühte kräftig, nahm auch Samen und einige Pflanzen wuchsen auch alleine. Die alte Pflanze stirbt nach der Blüte ab. Nachdem ich in einem Katalog die Aussaatanleitung gelesen hatte versuchte ich wieder die Aussaat, keimte auch prächtig, aber der späte Frost vernichtete die Keimlinge. So habe ich fürs nächstes Jahr nur eine Pflanze die blühen könnte. Es steht schon wieder eine Saatschale draußen, mal sehen ob es diesmal klappt.

Eibisch - Althaea officinalisi

Vor über 20 Jahren aus Saat Chrestensen gezogen, diese Wurzel hat sich entwickelt durch selbst Aussaat vor 3 Jahren. 

Die Wurzel zubereitet wie Schwarzwurzel bestes Mittel bei Verstopfungen, Blätter aber auch schon verwendet bei Wespenstiche zur Linderung der Entzündung.

Erdrauch, Wildbestand

So wie man die Erde bearbeitet und etwas Feuchtigkeit hat keimt es zusammen mit dem Buchweizen. Wenn man es läßt bildet es eine geschlossene Blütenteppich, sofern es nicht von der Melde überwuchert wird

Estragon, altbestand

Färberkamille

Da war ein Samenkorn in einer Samenmischung von der Grünen Woche. Das Pflänzchen habe ich gepflegt und samte sich aus. Die Ursprungspflanze ist nicht mehr aber viele neue Pflanzen sind vorhanden und hab schon viele weiter gegeben. Sie bietet den Insekten bis zum Frost reichlich Nahrung.

Färber-Safflor

Färberwau

Dieses Kraut hatte ich schon in Bülow mal aus Saatgut von Dreschflegel gezogen und sie hat sich immer wieder selbst ausgesamt und sich dabei die unmöglichsten Stellen hier an der Karrenauffahrt in den Garten gesucht.

Von der Sache ist sie eine Färberpflanze gelbfärbend, zusammen mit Färberwau ergibt es das "Sachsengrün".

Ich selbst habe ich mich nicht mit der Herstellung von Pflanzenfarben beschäftigt, hat einen auch in der Vase einen Zierwert.

Während der Blüte wird sie von den verschiedensten Insekten besucht.

Fenchel, Gewürzfenchel

Da hatte ich Saat von Dreschflegel, super aufgelaufen, reiche Samenernte und hat sich reichlich selbst im Garten verteilt, inzwischen findet man ihn überall im Garten, was stört es wenn ein Teil wegfriert und dennoch sammle ich die Pflanzen die im Wege stehen ein und pflanzen wieder in Reih und Glied. Da ich mit Dill wenig Erfolg habe verwende ich das Fenchellaub wie Dill, hin und wieder bekommen auch die Kaninchen das Laub. Mein Großer dem hat Fencheltee schon von klein auf bei allerlei Weh-Wehchen geholfen hat schon so manches Glas von Samen bekommen.

Fenchel, Bronzefenchel

Fenchel, Sizilianischer Fenchel

Fingerhut, rot,

Fetthenne, wildform

Fetthenne, Kultiviert

Flieder

Frauenmantel

Gänsefingerkraut

Gamander, Edelgamander

Es gibt soviele Arten von Gamander, mir schien so das sie für die Bienen am besten geeignet ist. Ich zog sie aus Saatgut und hab einige Stauden durchbekommen. Mal sehen wie sie sich weiter entwickelt.

Gaudich

Noch steht sie im Topf 

Geissblatt, Himalaya-Geissblatt

Geissblatt, Echtes Geissblatt

Geissraute

Ginseng, Taigawurzel

Götterbaum, Stinkesche

Goji-Beere

Goldlack

Goldfelberich Lysimachia vulgaris

Goldrute, europäisch Solidago virgaurea

Gundelrebe Glechoma hederacea

Günsel Ajuga reptans

Mariengras Hierochloe odorata

Guter Heinrich Chenopodium bonus-henricus

Hanf Cannabis sativa

Hanf-Eibisch Hibiscus cannabinus

Hanf indianisch Apacynum cannabinum

Hauhechel, rundblättriger Onanis spinosa

Hauswurz Sempervivum tectorum

Herzgespann Leonuros cardiaca

Holunder

Hirtentäschel Capsella Bursa-pastoris

Hopfen

Jakobsleiter Polemonium caeruleum

Johanniskraut

Kamille, römische Chamaemelum nobilis

Färberkamille Anthemis tinctoria

Katzenminze

Katzenpfötchen

Klette, große

Kleeulme Ptelea trifoliata

Kohl, Helgoländer Wildkohl

Gezogen aus Saatgut Dreschpflegel, blüht zum 2.mal.

Die Blühtenknospen und der Frische Austrieb kann wie Brokolie verwendet werden, die späteren Blätter sind ein feines Kaninchenfutter. 

Pflanze braucht viel Kraft (tierischen Dung), Wasser und verträgt leicht schattigen Standort. Es empfiehlt sich ein leichter Frost- und Windschutz.

Kohl, Meerkohl

Kohl, Grünkohl, ostfriesische Palme 

Ursprungssaatgut von Dreschflegel, hier aus eigenes bzw. Wildsaat, verpflanzt

Im Spätsommer hervorragendes Futter für Kleinvieh, im Winter bestes Gemüse, wird bis auf eine Krone entblättert , blüht etwa mit dem Raps aber länger anhaltend, super Bienenweide, überwintert nach der Blüte schlecht.

Königskerze, großblütig, Verbascum densiflorum

Kroatzbeere, Rubus caesius

Koriander Coriandrum sativum

Kapuzinerkresse, rankend Tropaeolum majus

Kümmel, zweijährig Carum carvi

Kümmel, Damaszener Nigella damascena

Küchenschelle Anemone pulsatilla

Labkraut, gelbes Gallium verum

Labkraut, weiß

Labkraut, Kletten Gallium aparine

Lauch, Bärlauch Allium ursinum

Lauch, Schnittknoblauch

Lauch, Schnittlauch

Lavendel

Liebstöckel, Levisticum officinale

Lungenkraut Pulmonaria saccharata

Löwenzahn

Mädesüß, knolliges -Filipendula vulgaris

Stammpflanze gekauft bei Rühlemann, sät sich selbst aus

Meerkohl

Stammpflanze gekauft bei Rühlemann, bisher noch keine Vermehrung erfolgt

Wenn allgemein die Blattstiele wie Spargel zubereitet werden esse ich die Blütenknospen roh direkt von der Pflanze, später werde ich mich an der Blütenpracht erfreuen.

Majoran, wilder, Dost Origanum vulgare

Malve, wild, Käsepappel Malva sylvestris

Malve, blau

Malve, schwarz

Meerrettich

Melisse, Zitronenmelisse Melissa officinalis

Minze, Pfefferminze (DDR)

Minze, Pfefferminze, Spearmint

Mohn, Feldmohn

Mohn, Klatschmohn

Mohn, Schlafmohn

Monarda, Indianernessel, Goldmelisse

Monarda, Indianernessel, Bergamont

Myrte, argentinische Myrteola nummularia

Nachtkerze

Nachtschatten

Nelke Bartnelke

Nessel, Taubnessel

Nessel, Schwarznessel, Ballota nigra

Natternkopf Echium vulgare

Odermennig, wohlrichender   Agrimonia procera

Odermennig, kleiner Agrimonia eupatoria

Passionsblume, heilend Passiflora incarnata

Pastinake, halblange Weiße

Wildsaat verpflanzt, da man nicht immer erkennen kann ob die Pflanze vom Vorjahr ist kann es vorkommen das die Pflanze in vor dem Winter in Blüte geht.

Eine gute Bienen und Insektenweide, keimt schlecht in unbearbeitet Flächen.

 

Es ist ein reines Wintergemüse, sie erhöht die Lichtempfindlichkeit, die Verwendung des Krautes im Frühjahr kann die Bildung von Vitamin D anregen, Vorsicht kann zu Hautausschlägen führen.

 

Beste Erfolge bei Breitsaat im Spätherbst, nach Aufgang verpflanzen, nicht benötigte Pflanzen sind guter Gründung.

Petersilie, Mooskrause Petroselium crispum

Petersilie, Wurzel

Primel, Schlüsselblume Primula veris

Rainfarn Tanacetum vulgare

Rauke, Rokula

Rauke, Knoblauch- Alliaria petiolata

Ringelblume, Calendula officinalis

 

Rose, Hundsrose

Rosmarin

Salbei,

Sanikel Sanicula europaea

Sauerklee, gelb

Schafgarbe, Achillea millefolium

Schisandra

Schneeball

Schöllkraut Chelidonium majus

Senf

Seifenkraut  Saponaria officinalis

Stechapfel Datura stramonium

Stiefmütterchen,wildes Viola tricolor

Süssholz

Thymian

Tagetes (Studentenblume) -Tagetes patula

aus eigenen Saatgut gezogen, sie sät sich selbst aus aber für eine zeitige Blüte empfielt sich eine Vorkultur ab Februar.

Wacholder

Wegerich

Weide, Ölweide Elaeagnus multiflora

Weißdorn

Weinraute

Bocksbart

Wermut

Winterling

gefunden in einem Schutthaufen beim Olgasthof

Ein Frühblüher, wichtig als erste Nahrung für Bienen, gute Baumscheiben bepflanzung

Ysop

Zimterle

Ziest