Es folgt kein Koch- und Backbuch

Es war ein weiter Weg bis ich wußte was ich brauche, heute zum ersten Frühstück am liebsten ein Stück selbstgebackenen Rosinenkuchen Butter drauf und selbst gemachte Marmelade. 

Nachdem der Herd angeheizt ist, der erste Rundgang mit Hacke durch den Garten und das Viehzeug versorgt ist darf es kräftiger sein. Wenn Zeit ist, ein Pott Kaffee eine Zigarette, den Leptop an, da ist sie meine Ernährungstriade 

 

Auch zu Mittag wird nicht viel hergemacht, Mischgemüse aus dem Garten, hab immer was im Gefrierschrank, Stück Fleisch dazu, nach dem anbraten wird es im Gemüse fertig gegart, so wird es selten aufwendig gewürzt, die Kartoffeln nahm ich mir aus dem Hühnerfuttertopf, zum Schluß noch etwas japanische Petersilie und mein Pott Honigmilch, was will man mehr.

Die Zeit fehlt oft, so wird das Brot gekauft, auch kann ich kein Schwein oder ähnliches halten, aber nach Möglichkeit ein schieres Stück Fleisch das ist am wenigsten verarbeitet, aber die Eier sind von meinen Hühnern, aber nicht im elektrischen Eierkocher sondern auf Holzfeuer gegart, und das Kraut steht bei mir auf der Fensterbank.


So ein Essen hätte ich in meiner Kindheit, in meiner Jugend gebraucht, dann hätte ich heut wohl kaum Probleme mit den Gelenken, mit dem Kreislauf usw.

Auch das Backen hat sich grundlegend geändert, es gibt keine Margarine, Weißmehl oder Fertigmischungen mehr. Wenn ich unterwegs bin wird zwar auch mal ein Stück Kuchen gegessen oder wenn  ich eingeladen bin und als  Reserve liegt was gekauftes im Schrank, ansonsten Getreide möglichst selbst geerntet, Eier von meinen Hühnern ...Butter und Zucker muß ich notgedrungen kaufen. 

Zucker ein Kapitel für sich, macht Zucker fettleibig, von Kindheit an hab ich eine Gier nach Zucker, war ich jemals dick...

Von Zucker bekommt man Diabetes, vor 10 Jahren sagte man mir ich hätte ein super Blutbild....

Von Zucker bekommt man schlechte Zähne, aber bei dem Mangel in der Kindheit und der Jugend, da kommen auch andere Ursachen in Frage...

Man sagt es wär besser braunen Rohrzucker zu nehmen ---Rohrzucker wird jeder industriell hergestellter Zucker genannt, die braune Farbe ist nichts anderes als verbrannter Zucker, also Anemide (krebserregend)

Ökologische Ersatzprodukte wie Birkenzucker, Stevia usw. hat sich schon jemand angesehen was für technischer energetischer Aufwand notwendig ist mit dem Ergebnis ein Pharmaprodukt.

Honig ist ideal , aber ich hab noch nicht genug, den aus dem Handel, der milderte zwar meine Halsbeschwerden, seit dem ich meinen heidnischen Honig habe, nur noch aufgetreten wenn ich zu faul war mir meine Honigmilch fertig zu machen. Es gäbe die Möglichkeit,  Mangoldhonig zu kochen sehr hoher Aufwand, Ahornsirup mein Baum ist noch nicht groß genug, die angebotene Sirupe erstens kann ich sie mir bei meiner Rente nicht leisten und zweites sind diese derart bearbeitet, ins besonderen der Agavensirup das man von einen Naturprodukt nicht mehr sprechen kann.-----Ich bleib beim sogenannten Kristallzucker, es ist ein gereinigter simpler Zweifachzucker.

Ich bleibt dabei ein Teil technisch-mineralisch, ein Teil pflanzlich, ein Teil tierisch - die Nahrungstriade